Il capo pazzo

Leitung und Solist Duilio Galfetti Violine
___________

1. Abo-Konzert

Freitag, 2. März 2018
20 Uhr
Kulturbühne AMBACH Götzis

Der 250. Todestag ist uns Grund genug, endlich einen der größten Geiger der Barockzeit zu ehren. Francesco Maria Veracini, der heute fast nur noch Insidern bekannt ist, machte sich in Florenz, Venedig, Dresden und London einen schillernden Namen als Violinist und Komponist. Johann Gottfried Walther bezeichnet ihn in seinem Musicalischen Lexicon von 1732 noch zu seinen Lebzeiten als weltberühmten Virtuosen, und der bereits selbst berühmte junge Tartini zog sich erst eine Zeit lang in sein Übezimmer zurück, nachdem er Veracini zum ersten Mal gehört hatte, bevor er sich traute, wieder öffentlich aufzutreten. Unglaubliche Geschichten von Fensterstürzen und Schiffbrüchen ranken sich um den als exzentrisch und hochmütig beschriebenen Italiener, was ihm bei seinen Landsleuten den Spitznamen „capo pazzo“, auf deutsch „Wirrkopf “, einbrachte. Doch davon mehr beim ersten Abo-Konzert der Saison 2018, wenn wir mit unserem Gastgeiger Duilio Galfetti die Klangwelt des Francesco Maria Veracini wieder aufleben lassen.

Programm

Francesco Maria Veracini 1690–1768
Ouvertüre VI in g-Moll
Johann Georg Pisendel 1687–1755
Imitation des caractères de la danse
Francesco Maria Veracini
Violin Concerto, D-Dur
Georg Friedrich Händel 1685–1759
Ouvertüre zur Oper „Atalanta“
Francesco Maria Veracini
Concerto a otto instrumenti

Concerto Stella Matutina
Concerto Stella Matutina