Liebes Publikum!

Im Jahr 2020 haben wir einiges zu feiern. Da wäre einmal das Beethovenjahr, das auch an uns nicht spurlos vorüber gehen soll. Den 250. Geburtstag des revolutionären Genies zelebrieren wir gleich zu Beginn der Saison mit der berühmten dritten Sinfonie, der „Eroica“, und dem Violinkonzert, für dessen Solopart wir uns keine bessere Besetzung wünschen konnten als Cecilia Bernardini.
Dass wir im nächsten Konzert gleich mit ihrem Vater, dem allseits bekannten und geschätzten Alfredo Bernardini zwei außergewöhnliche Bachkantaten auf die Bühne bringen dürfen, ist ein glücklicher Zufall und verspricht auf jeden Fall ein Fest zu werden.
Es wäre aber kein Concerto Stella Matutina Abo, wenn wir nicht auch zu Unrecht vergessenen Komponisten wie Pavel Josef Vejvanovsky Platz ein räumen würden. Hervorragende Musik wartet hier auf’s Wiedererklingen.
Zu feiern gibt’s auch 15 Jahre Concerto Stella Matutina. Grund genug, uns und Sie, liebes Publikum, mit einer ganz besonderen Opernproduktion zu belohnen. Zusammen mit der Marionettenoper Lindau, die nebenbei ihr 20-jähriges Bestehen feiert, geben wir eine „Entführung“, wie sie wahrscheinlich noch nicht gesehen und gehört wurde. Schöner kann man ein gemeinsames Jubeljahr doch nicht begehen, oder?
Da man am besten mit guten Freunden feiert, haben wir zum krönenden Abschluss der Jubiläumssaison unsere Graubündner Kolleginnen und Kollegen von Vocal Origen eingeladen, mit der Missa Bruxellensis von Heinrich Ignaz Franz Biber eine der größten Festmessen des österreichischen Barock für Sie zu realisieren.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Ihr Concerto Stella Matutina

Hier geht's zum neuen Abo-Folder

Concerto Stella Matutina